News

35. Großes Schafkopfturnier der Brauerei C. Wittmann OHG

Sebastian Mühlbauer wird Gesamtsieger.

Mirskofen: Das 35. große Schafkopf-Turnier der Brauerei C. Wittmann wurde am Freitag, den 18. November Landgasthof Luginger ausgetragen. Über 190 Spieler und Spielerinnen haben sich für die Endrunde in fast 60 Wittmann Gaststätten und Vereinsheimen qualifiziert.

Für die Teilnehmer der Endrunde lohnte sich wie immer, schon das Dabeisein. Denn alle anwesenden Schafkopfer und Schafkopferinnen waren zu Essen und Trinken eingeladen. Alle anwesenden Damen erhielten ein Überraschungsgeschenk von der geschäftsführenden Gesellschafterin, Utta Kell, überreicht. Als beste Spielerin erhielt Frau Martina Huber mit 54 Pluspunkten den Damenpreis.

Nach einem sportlichen, fairen Wettkampf stand der Sieger schnell fest. Mit einem Vorsprung von 31 Punkten siegte Sebastian Mühlbauer aus Weng. Er kam auf 109 Pluspunkte und erhielt dafür den 1. Preis, € 555,-- in bar. Den 2. Preis in Höhe von € 250,-- errang Anton Biberger aus Oberhatzkofen mit 78 Punkten, den 3. Preis erkämpfte sich Martin Maier aus Geisenhausen mit 74 Punkten. Den letzten Platz belegte Hans Jung aus Moosthenning mit 92 Minuspunkten.

Nach der Siegerehrung wurden an alle Teilnehmer weitere Sachpreise verlost.

In ihrem Schlusswort dankte Frau Utta Kell im Namen der Brauerei C. Wittmann allen Spielern für ihre engagierte und faire Teilnahme, sowie allen Mitwirkenden die am Gelingen dieses Turniers immer großen Anteil haben.

 

Großer Wittmann Preisschafkopf 2016

35. Großes Schafkopfturnier der Brauerei C. Wittmann OHG

Das 35. große Schafkopf-Turnier der Brauerei Wittmann wird am Freitag, den 18. November im Gasthaus Luginger, Mirskofen ausgetragen.

Die Vorrunden werden wie immer ausschließlich in Gaststätten und Vereinsheimen gespielt, in denen Wittmann Bier ausgeschenkt wird.

Die Einladungen für die Endrunde wurden bereits verschickt.

 

400 Jahre Brautradition aus LA

Die Brauerei Wittmann feiert 400 Jahre Brautradition. Beim diesjährigen Sommer-Gewinnspiel ging es darum, Kronkorken zu sammeln. Die Aktions-Kronkorken waren innen mit den Ziffern 1 oder 6 bedruckt, so dass man das Ursprungsjahr der Brauerei auf den Teilnahmekarten einkleben konnte.
Unter mehr als 10.000 Einsendungen wurden die glücklichen Gewinner gezogen.
Am 20.09.2016 war es dann soweit: die 18 Gewinner erhielten im Radmarkt Gürtner in Altdorf ihre Original Wittmann Fahrräder im Retro-Look.



Die stolzen Besitzer der Wittmann-Retro-Fahrräder sind:

Agnes Ostermeier aus Obersüßbach
Adelheid Wagner aus Adlkofen
Sandra Kuhnt aus Ergoldsbach
Brigitte Gsottberger aus Altfraunhofen
Elisabeth Winter aus Schierling
Daniela Starke aus Postau
Christian Hatzl aus Weihenstephan
Manfred Zacherl aus Ergolding
Franz Schröger aus Weixerau
Jakob Greimel aus Langenpreising
Martin Huber aus Riding
Ulrich Kierschke aus Altdorf
Rolf Martinkus aus Landau
Manfred Stegmüller aus Gangkofen
Sepp Linzmeier aus Altdorf
Franz Kerscher aus Buch a. Erlbach
Michael Plass aus Vilsheim
Boris Engel aus Moosburg

Das Bild zeigt die Gewinner mit Juniorchef Adrian Kell (5. v.r.) und Willi Gürtner (3. v.r.) vom Radmarkt Gürtner.

 

400 Jahre Brautradition

Tag der offenen Brauerei

Pressemitteilung Landshuter Zeitung vom 07.06.2016
 

400 Jahre Brautradition

"400 Jahre Brautradition mit Festakt gefeiert"

IHK Zeitschrift Juni 2016
 

400 Jahre Brautradtion

"Understatement auf höchstem Niveau"

Pressemitteilung Landshuter Zeitung vom 14.03.2016
 

Der Wittmann Film

 

Großer Wittmann Preisschafkopf 2015

34. Großes Schafkopfturnier der Brauerei C. Wittmann OHG

Das 34. große Schafkopf-Turnier der Brauerei Wittmann wurde am Freitag, den 13. November im Gasthaus Rampl, Hinterskirchen ausgetragen.

Hermann Anzenberger wird Gesamtsieger.

Hinterskirchen: Das 34. große Schafkopf-Turnier der Brauerei Wittmann wurde am Freitag, den 13. November Gasthaus Rampl ausgetragen. 190 Spieler und Spielerinnen haben sich für die Endrunde in fast 60 Wittmann Gaststätten und Vereinsheimen qualifiziert.

Für die Teilnehmer der Endrunde lohnte sich schon das Dabeisein. Denn alle anwesenden Schafkopfer und Schafkopferinnen waren zu Essen und Trinken eingeladen. Alle anwesenden Damen erhielten ein Überraschungsgeschenk von der geschäftsführenden Gesellschafterin, Utta Kell, überreicht. Als beste Spielerin erhielt Frau Sandra Henkels mit 59 Pluspunkten den Damenpreis.

Nach einem sportlichen, fairen Wettkampf stand der Sieger schnell fest. Mit einem Vorsprung von 20 Punkten siegte Hermann Anzenberger aus Ergolding. Er kam auf 105 Pluspunkte und erhielt dafür den 1. Preis, € 555,-- in bar. Den 2. Preis in Höhe von € 250,-- errang Hans Sandner aus Landshut mit 85 Punkten, den 3. Preis erkämpfte sich Manfred Hübner aus Essenbach auch mit 70 Punkten. Den letzten Platz belegte Anton Kammerer aus Baierbach mit 84 Minuspunkten.

Nach der Siegerehrung wurden an alle Teilnehmer weitere Sachpreise verlost.

In ihrem Schlusswort dankte Frau Utta Kell im Namen der Brauerei Wittmann allen Spielern für ihre engagierte und faire Teilnahme, sowie allen Mitwirkenden die am Gelingen dieses Turniers immer großen Anteil haben.


 

Zünftig aus LA

Die 10 Gewinner stehen fest

Aus mehr als 15.000 Teilnehmern wurden die glücklichen Gewinner gezogen.

Am 25.09.2015 erhielten die Gewinner des diesjährigen großen Sommer-Gewinnspiels ihre Gutscheine über die handgemachten Hirschlederhosen und die Gössl-Dirndl im Wert von je 800,00 €.

Der erste Braumeister Winfried Pikal und Frau Bundschuh von der Firma Gössl übergaben die Gutscheine im Sudhaus der Brauerei an die Gewinner:

Simon Söder, Oberlauterbach
Walter Schuhbauer, Landshut
Irmgard Glötzl, Niederviehbach
Marion Petermaier, Kumhausen
Karina Tschernich, Loiching
Michael Umkehr, Blaibach
Erika Schmid, Vilsheim
Hildegard Hipp, Frontenhausen (nicht auf Bild)
Alfons Rieder, Loiching (nicht auf Bild)
Michael Erk, Schierling (nicht auf Bild)

 

Was für die Sportler Olympia ist ...

... ist für die Brauereien die DLG.

Auf das DLG-Gold wird natürlich standesgemäß angestoßen – die Braumannschaft von Wittmann.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesell­schaft bewertet jedes Jahr Biere und Biermischgetränke nach Qualitätskriterien wie Geschmack, Geruch und Schaum. 2015 hat die Brauerei Wittmann gleich fünfmal Gold geholt: mit Wittmann Urhell, Hefe-Weisse, Extra Pils, Schwarz-Weisse und Hefe-Weisse Alkoholfrei. Wittmann Biere stehen also ganz oben auf dem Treppchen – und ganz oben in der Gunst ihrer Kunden. 5 Mal „vergoldeter“ Biergenuss aus Landshut, das ist doch ein Grund zum Feiern.

 

Bio-logisch aus LA!

Carl’s Zwickl DE-Öko-003 – eine unfiltrierte bayerische Bierspezialität.

Reiner Bio-Aromahopfen und helles Bio-Malz aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft sind die Zutaten für unser naturbelassenes Zwickl-Bier. Auch der gesamte Brauprozess durchläuft aufwändige Bio-Kontrollen.

Das Ergebnis ist eine unfiltrierte bayerische Bierspezialität nach traditioneller Rezeptur, voller Geschmack und Frische.